POCASIO ist von Bauherren für Bauherren (und Baufrauen natürlich)

Meine Frau Malene und ich – Christian – haben mit Anfang 30 ein eigenes Haus gebaut. Dabei war die Rollenverteilung relativ klar verteilt: Malene hat das deutlich bessere Gespür für das Wohlfühlen und schon während der Grundrissgestaltung darauf geachtet, wo welches Sideboard am Besten passt und wie sich unser Leben später im Haus vermutlich abspielt. Heute, etwa sechs Jahre später kann man sagen: Sie hatte natürlich Recht 🙂

Ich hingegen bin bei uns für Organisatorisches verantwortlich und behalte „das große Ganze“ im Blick. Deshalb war auch die Organisation beim Hausbau, die Abstimmung mit Gewerken und das Entgegennehmen von „Es-gibt-ein-Problem“-Anrufen meine Aufgabe. Und genau da findet sich auch der Ursprung von POCASIO. Denn vom ersten Gedanken an ein eigenes Haus, bis zur Schlüsselübergabe vergehen ja doch schnell 1,5 bis 2 Jahre. Und mit der Zeit verwendet man auch immer mehr Tools, um sich entsprechend zu organiseren. So ging es mir zumindest.

Aus einer Laune heraus habe ich irgendwann „Wieso gibt es eigentlich nichts, was sich speziell an Bauherren richtet?“ gedacht und das erste Konzept für POCASIO geschrieben.

Um die Gedanken hinter den Funktionen von POCASIO zu verstehen, nehme ich euch in den nachfolgenden Zeilen mit in unseren Hausbau.

Ueber-Uns

Den Start macht Excel…

Wir haben damals damit begonnen, überhaupt erst mal einen groben Rahmen zu definieren. Wie viel Geld haben wir und wie viel Haus können wir uns wohl leisten? Diese Excelliste ist dann irgendwann um unser Finanzierungskonzept erweitert worden und wurde final zur kompletten Kostenübersicht.

Denn bei uns lief es, wie vermutlich bei ganz vielen: Wir haben die ersten 5, 6, 7  Rechnungen bezahlt und schon das erste Mal die Frage in den Raum geworfen, wie der aktuelle Stand bei den einzelnen Krediten ist.

Deshalb haben wir in der „finalen“ Excel-Datei alle Kredite hinterlegt und jede Ausgabe auch einem dieser Kredite zugeordnet. Nur so konnten wir am Ende die Übersicht behalten und wussten, welche Kreditsummen wir schon abgerufen haben und was noch vorhanden war. Das half uns auch, bei neuen Rechnungen etwas „strategischer“ vorzugehen und zu schauen, von welchem Geld wir diese Rechnung sinnvollerweise bezahlen, um später auch alle Kredite sauber abgerufen zu haben.

Und genau nach diesem Prinzip ist heute ja auch die Kostenübersicht von POCASIO organisiert.

Kostenübersicht

Zu viele Tools für ein Projekt

Während des Hausbaus habe ich dann festgestellt, dass ich diverse Tools brauche, um eine saubere Organisation zu haben. Ich habe zum Beispiel ständig in meinen E-Mails nach der Unternehmerliste geschaut, um irgendeinem Gewerk auf die Füße zu treten oder Dinge zu klären.

Dazu kommen diverse To-Dos, die während des Baus auftreten: Verträge prüfen lassen, Waschtisch aussuchen oder den Bauleiter auf den Kratzer am Fensterrahmen ansprechen, man möchte ja nichts vergessen.

Und wo wir schon beim Thema sind: Mängelbeseitigung… Unser Bau lief insgesamt ganz gut. Und dennoch hat man natürlich Mängel, die man während der Bauphase immer wieder anzeigt. Und nach der Hausübergabe geht es dann noch mal ins Eingemachte, wir haben bestimmt 20 E-Mails mit Mängeln an den Bauträger geschickt. Meistens nichts dramatisches, aber die Übersicht haben wir dennoch verloren. Wie oft ich die E-Mails durchgegangen bin um gegenzuprüfen, welcher Mangel behoben und welcher noch offen ist…

POCASIO ist speziell für Bauherren und Baufrauen

Unsere Erfahrungen vom Hausbau habe ich – wie eingangs geschildert – irgendwann zu Papier gebracht und immer wieder „Das müsste man mal machen“ gedacht. Und keine drei Jahre später ist das Konzept schon umgesetzt 😉

Wir freuen uns total, dass die erste Version von POCASIO nun im März 2022 online gegangen ist. Ist die Software schon perfekt? Vermutlich nicht. Aber sie ist ein erster Anfang, wie Ihr euren Hausbau digital organisieren könnt. Und wenn ihr noch Ideen, Feedback und Anregungen für weitere Funktionen habt, dann schreibt uns unbedingt! Keine Ahnung, ob und wie schnell wir das umsetzen können, aber wir sind für Ideen total offen. Vielleicht schaffen wir es ja gemeinsam, die beste Software für zukünftige Bauherren und Baufrauen zu entwickeln!

Aktuell verfügt POCASIO über diese Funktionen:

Baukostenaufstellung

Mit der Kostenübersicht sieht Du auf einen Blick, wie hoch die geplanten und die tatsächlichen Kosten deines Hausbaus sind.​

Bauzeitenplan

Mit dem Bauzeitenplan hast Du deine Bauablaufplanung immer im Überblick und kennst die nächsten Schritte.

Bautagebuch

Notiere deinen Baufortschritt und teile diesen auf Wunsch auch direkt auf dem öffentlichen Baublog.

To-Do-Liste

Notiere dir, was noch erledigt werden muss

Mängel-Liste

Notiere dir, was noch korrigiert werden muss

Dokumente

Alle Dokumente zentral an einem Ort abgelegt

Adressbuch

Alle beteiligten Gewerke auf einen Blick

P.S.: Vielen Dank an Basti

Ich habe das Grundgerüst der ersten Version von POCASIO von einem Freelancer entwickeln lassen, der meine Ideen umgesetzt hat. Der hieß aber nicht Basti 😉

Basti ist mein bester Freund, den ich seit der ersten Schulklasse kenne. Außerdem ist er Softwareentwickler und hat mir Abends nach Feierabend und am Wochenende geholfen, den Feinschliff an POCASIO vorzunehmen. Danke Diggi!